Darf es ein bisschen weniger sein?

Ich persönlich brauche nicht viel um Zufrieden zu sein.

 

Prinzipiell reichen ein paar freie Tage und viel Bewegung an der frischen Luft. Hierbei gibt es immer wieder wunderschöne Momente. Einige davon könnt ihr auch neben meinen Beiträgen sehen :)

 

Egal ob mit der Familie im Urlaub oder auch mal alleine am Wochenende - in der Natur komme ich einfach am besten zur Ruhe. Gerade die ruhigen Momente an einem besonders schönen Platz sind einfach herrlich entspannend und für mich das pure Leben.

 

Auch im alltäglichen Leben benötige ich nicht viel. Dies gilt in besonderem Maße für Krempel aller Art. Prinzipiell schmeiße ich lieber etwas weg als irgendwas neues anzuschaffen. Das führt gerne auch zu Diskussionen in der Familie. Gerade wenn es um Deko oder ähnliches geht, haben meine Frau und ich häufig unterschiedliche Ansichten. Während ich quasi nur meinen Laptop, eine Matratze und eine Heizung benötige, legt meine Frau schon wert auf ein wohnliches Umfeld :)

 

Aber man ist ja kompromissfähig und so zählt unser Haushalt schon ein wenig mehr als nur drei Einrichtungsgegenstände. Insbesondere die Kinderzimmer haben mit Minimalismus überhaupt nichts am Hut.

 

Wenn die Kinder mal groß sind und ihre eigenen Wege gehen, könnte ich mir auch ein Leben im Camper vorstellen.Der Mix aus reduzierter Lebensweise und hoher Mobilität reizt mich einfach. Dabei muss ich gestehen, dass ich noch nie Urlaub in einem Wohnwagen gemacht habe und auch noch nie einen gefahren bin. Außerdem gibt es auch hier noch Diskussionsbedarf mit meiner Frau :)

 

Vielleicht fällt der Gedanke ja auch unter Träumerei, aber zumindest einen Urlaub in einem Mietcamper werde ich zu gegebener Zeit mal arrangieren.

 

mr.monday

Kommentar schreiben

Kommentare: 0